Professionell & Extravagant

Piercingarten

Allgemein:


Das Piercen von minderjährigen Personen ist nur dann erlaubt, wenn ein Erziehungsberechtigter (mit Ausweis legitimiert) eine Einverständniserklärung vor Ort unterschreibt.

Vor dem Piercing musst Du – und erforderlichenfalls auch Dein Erziehungsberechtigter oder Deine Erziehungsberechtigte – über die sachgerechte Nachbehandlung und mögliche Risiken, wie Allergien, Entzündungen und Narbenbildungen informiert werden.

 

 

 

Augenbraue:
Als “Einsteigerpiercing” sehr beliebt, da es nicht allzu schmerzhaft ist. Wenn die Haut an dieser Stelle jedoch sehr gespannt ist (wenig Haut vorhanden), ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es auswächst.

Aug_thumb
 

Bridge:
Piercing am Ansatz des Nasenrückens. Gewöhnungsbedürftiges, nicht immer unkompliziertes, Piercing. Wächst manchmal aus.

Bridge_thumb
 

Nasenflügel:
Dieses Piercing geht durch einen Knorpel und darf auf keinen Fall geschossen werden! An der richtigen Stelle gestochen sieht es immer sehr schön aus. Man sollte jedoch darauf achten, es während der Verheilzeit nicht zu verlieren!

Nase_thumb
 

Septum:
Bei diesem Piercing verläuft der Stichkanal meist nicht durch die Scheidewand, sondern durch ein Hautläppchen darunter. Es ist nicht ganz schmerzlos.

 Septum_thumb Septum2_thumb
 

Labret:
Es kann beliebig rund um die Lippe gestochen werden. Diese Piercings sind sehr beliebt weil sie sehr gut heilen und viele verschiedene Schmuckarten (Ringe, Labrets, verschiedenfärbige Kugeln) erhältlich sind.

Labret_thumb
 

Zunge:
Da es sich hierbei um Schleimhautgewebe handelt, verheilt ein Piercing durch die Zunge sehr schnell. Die Schwellung in den ersten Tagen ist jedoch sehr unangenehm. Es muss darauf geachtet werden, dass es mittig gestochen wird, da rechts und links vom Zungenbändchen die Muskeln verlaufen. Durch den Muskel darf nicht gestochen werden! Da als Ersteinsatz ein sehr langer Stecker verwendet wird, sollte dieser nach zwei bis drei Wochen durch einen Kürzeren ersetzt werden.

 

Lippenbändchen:
Ein relativ unkompliziertes Piercing, das jedoch oft auswächst oder ausgerissen wird.

Lippenbaendchen_thumb

Ohr:
Viele verschiedene Piercings sind hier möglich, wobei am Ohrläppchen zwischen Knorpelgewebe und normalem Bindegewebe unterschieden wird. Knorpelpiercings verheilen meist sehr schlecht, daher muss viel Geduld dafür aufgebracht werden.

                                                                        Ohr1_thumb Ohr_thumb

Nabel:
Es ist darauf zu achten, dass die Länge des Stichkanals 10mm beträgt, da der Bauchnabelstecker 10mm Normlänge hat. Rund um den gesamten Nabel kann gestochen werden, jedoch ist das herkömmliche Piercing durch die obere Falte noch immer das Beliebteste.

Nabel_thumb  Nabel3_thumb
 

Oberflächenpiercing:
Piercings, die nicht durch die Fettschicht gestochen werden sondern nur durch die oberste Hautschicht. Leider wachsen diese Piercings oft aus.

Sur3_thumb Sur_thumb Sur4_thumb
 

Dermal Anchor:
Ist ein Singlepoint-Piercing, das man an vielen Stellen setzen kann, an denen Oberflächenpiercings oft auswachsen oder nicht möglich

Halsanker_thumb Hand_DA_thumb DA_Hals_thumb DA_Huefte_thumb